Sicherheit und Regeln

Hallen-Regeln

Richtiges Verhalten in der Halle


1. Du hast Verantwortung!
  • Du benutzt die Kletter- und Boulderhalle eigenverantwortlich! Der Betreiber führt keine Kontrollen durch.
  • Klettern und Bouldern bergen erhebliche Sturzgefahren: Du kannst dich oder andere schwer oder tödlich verletzten.
  • Schau hin, wenn Fehler passieren: Sprich sie an!

2. Fainrness und Rücksichtnahme!

  • Nimm Rücksicht und gefährde niemanden.
  • Passe dein Verhalten der jeweiligen Situation an.
  • Langes Ausbouldern, Reservieren von Routen und unnötige Stürze vermeiden.
  • Auf ausgewiesener Kletterlinie bleiben.
  • Lass den Sichernden ihren Aktionsraum.
  • Vermeide unnötigen Magnesiaverbrauch.
  • Klettere oder bouldere nur mit geeigneten Schuhen.
3. Achtung Gefahrenraum
  • In der Kletter- oder Boulderhalle können Gegenstände herabfallen.
  • Gefahr besteht auch, wenn du nicht kletterst oder boulderst
  • Beachte den möglichen Sturzraum über dir.
4. Hindernisse wegräumen
  • Kletter- und Boulderbereich immer frei von Rucksäcken, Trinkflaschen, Kinderwägen, Spieldecken halten.
  • Lege dort keine Gegenstände ab und lass auch die Einrichtung dort, wo sie steht (Tische, Bänke, etc.).
5. Bei Unfällen Erste Hilfe!
  • Jeder Kletterer ist zur Hilfeleistung verpflichtet. Informiere unverzüglich das Hallenpersonal.
  • Auf Anfrage Personalien bekannt geben.
6. Beschädigungen melden!
  • Beschädigte oder lose Griffe, Kletterplatten, Haken, Karabiner oder Expressschlingen unverzüglich melden. Veränderungen sind untersagt.
  • Routensperrungen beachten.
7. Die Kletterhalle ist kein Spielsplatz!
  • Kinder beaufsichtigen.
  • Spielen in den Kletter- und Boulderbereichen ist aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.
  • Minderjährige ab 14 Jahren dürfen nur mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten unbeaufsichtigt klettern.
8. Gefahr durch Schmuck und lange Haare!
  • Schmuck kann hängenbleiben und dich verletzten.
  • Lange Haare zusammenbinden: sie können sich im Sicherungsgerät verfangen.
  • Lasse den Chalkbag beim Bouldern am Boden oder hänge ihn dir ohne Karabiner um.
9. Alkohol- und Rauchverbot!
  • Nach Alkohohl nicht klettern und bouldern.
  • Rauchen ist verboten - auch im Außenbereich.
10. Handy, Musik und Tiere stören!
  • Handys lenken ab und können herunterfallen.
  • Kopfhörer beeinträchtigen deine Aufmerksamkeit.
  • Die Mitnahme von Tieren ist nicht erlaubt.

Kletter-Regeln

Sicher Klettern in der Halle



1. Partnercheck vor jedem Start!
  • Benutze nur geeignete und zeitgemäße Ausrüstung.
  • Vor jedem Kletterstart erfolgt der Partnercheck:
    • Korrekt geschlossener Klettergurt?
    • Korrekter Anseilknoten und Anseilpunkt?
    • Funktion des Sicherungsgeräts geprüft?
    • Sicherungskarabiner geschlossen?
    • Seil ausreichend lang?
    • Seilende abgeknotet?
  • Vergewissere dich über die Sicherungskompetenz des Kletterpartners - er hält dein Leben in seiner Hand!
  • Vereinbare vor dem Kletterbeginn die Seilkommandos "Zu" und "Ab"
2. Im Vorstieg direkt einbinden!
  • Binde dich im Vorstieg immer direkt in den Anseilpunkt des Gurtes ein.
  • Im Top Rope kannst du dich alternativ auch mit Safebiner oder zwei gegengleich eingehängten Karabinern einbinden.
3. Sicherungsgerät richtig bedienen!
  • Wende eine allgemein anerkannte Sicherungstechnik an. Beachte das Bremshandprinzip (eine Hand umschließt immer das Bremsseil) und die korrekte Position der Bremshand.
  • Positioniere dich beim Sichern nahe an der Kletterwand. Sichere ohne Schlappseil. Achte auf einen angemessenen Gewichtsunterschied zwischen den Partnern und hänge bei Bedarf Gewichtssäcke in den Anseilpunkt.
  • Sichern ist Präzisionsarbeit und erfordert deine volle Aufmerksamkeit - lass dich nicht ablenken.
4. Alle Zwischensicherungen einhängen!
  • Griffe können sich drehen oder brechen, deshalb musst du alle alle Zwischensicherungen einhängen.
  • Spontane Stürze sind immer möglich.
  • Informiere möglichst deinen Partner bevor du dich ins Seil setzt oder stürzt.
5. Zwischensicherungen nicht überstreckt einhängen!
  • Hänge alle Zwischensicherungen aus stabiler Position, nicht überstreckt und möglichst auf Hüfthöhe ein.
  • Bis zum fünften Haken droht Bodensturzgefahr.
6. Sturzraum freihalten!
  • Achte auf einen freien Sturzraum an der Wand und am Boden.
  • Klettere nicht im Sturzraum anderer.
  • Überhole nur in Absprache mit dem Vorauskletternden - er hat grundsätzlich "Vorfahrt"
  • Vermeide Pendelstürtze!
7. Kein Top Rope an einzelnem Karabiner!
  • Hänge beim Top Rope Klettern das Seil immer in die zwei dafür vorgesehenen Umlenkkarbiner.
  • Klettere nicht über die Umlenkung hinaus.
8. Pendelgefahr beachten!
  • Steige in stark überhängenden Bereichen nur mit eingehängten Zwischensichrungen nach.
9. Nie Seil auf Seil!
  • Hänge in die Umlenkkarabiner und auch in Zwischensicherungen immer nur ein Seil.
10. Vorsicht beim Ablassen
  • Informiere deinen Partner bevor du dich ins Seil setzt.
  • Lasse deinen Partner langsam und gleichmäßig ab.
  • Achte auf einen freien Landeplatz