Informationen Beitragsfragen

Liebe Mitglieder,

in der aktuellen Situation bekommen wir zahlreiche Fragen, die sich auf die Mitgliedschaft und die Beitagszahlungen beziehen.
Hier geben wir euch Antworten auf häufige Fragen:

 
Mitgliedsbeiträge

Es handelt sich bei einem Verein um eine Solidargemeinschaft, welche füreinander einsteht und gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Mitgliedsbeiträge dienen dabei der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks und ermöglichen dem Verein die entsprechende Funktion im Rahmen der Satzung. Das Prinzip Leistung und Gegenleistung, wie es von kommerziellen Anbietern bekannt ist, kommt bei einem Verein nicht zum Zuge. Folglich darf der Mitgliederbeitrag auch steuerrechtlich nicht auf freiwilliger oder vertraglicher Grundlage beruhen, sondern Satzungsbestimmt sein.

 
Darf der Blau-Weiss Buchholz e.V. auf Mitgliedsbeiträge verzichten?

Nein! Der Vorstand hat die die sogenannte Vermögensbetreuungspflicht. Im Rahmen seiner Geschäftsführungspflichten ist er für die Erhaltung des Vereinsvermögens und der Vermögensinteressen des Vereins verantwortlich. Der Vorstand macht sich gegenüber dem Verein haftbar, wenn er die Mitgliederbeiträge nicht erhebt. Folglich darf der Vorstand nicht ohne Rechtsgrund auf die Erhebung von Beiträgen generell verzichten kann.

 
Darf der Blau-Weiss Buchholz e.V. Mitgliedsbeiträge gemeinnützigkeitsunschädlich erstatten?

Mitgliedsbeiträge dürfen auf gar keinen Fall erstattet werden, da hier gegen das Mittelverwendungsgebot des § 55 Nr. 1 AO verstoßen würde. Mittel des Vereins sind für satzungsgemäße Zwecke zu verwenden. Eine Rückzahlung von Beiträgen widerspricht dem Gesetz und gefährdet die Gemeinnützigkeit des Vereins.

 
Warum wurde / wird der Mitgliedsbeitrag eingezogen, obwohl kein Sport stattfinden darf?

Der Blau-Weiss Buchholz e.V. muss sich an die gesetzlichen Vorschriften halten, um nicht seine Gemeinnützigkeit zu gefährden. Weder eine Reduzierung noch ein Verzicht oder gar eine Erstattung sind zulässig. Mitgliedsbeiträge sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren der Vereinsgemeinschaft und deren Erhalt.

 
Gibt es ein außerordentliches Kündigungsrecht aufgrund der Corona Pandemie?

Nein, es gelten die regulären Bedingungen der Satzung des Blau-Weiss Buchholz e.V. .

 
Kann ich meine Mitgliedschaft von aktiv auf fördernd / passiv umstellen?

Ein Wechsel von „aktiv” auf „fördernd / passiv” erfolgt nur zum Quartalsende. Das ist der Geschäftsstelle mindestens einen Monat vorher schriftlich mitzuteilen.

 
Welche Möglichkeiten der Beitragsreduzierung während der Corona Pandemie habe ich ?

Für Mitglieder, die aufgrund der derzeitigen Situation selbst vor gravierenden finanziellen Herausforderungen stehen und in sozialen Härtefällen entscheidet der Vorstand über individuelle Sonderreglungen.
Rückfragen per Mail an mail@blau-weiss-buchholz.de

 
Welche laufenden Ausgaben / Kosten hat der Verein während der Schließung?

• Betriebskosten (Energiekosten, Versicherungen, etc.)

• Kosten für externe Serviceleistungen ( z.B. Brandschutz, IT-Mitgliederverwaltung, etc.)

• Instandhaltung (Innen -und Außenanlagen), Kletterzentrum, Renovierung

• Leasingkosten für Sportgeräte, bzw. Anschaffungskosten

• Personalkosten

• Pacht, Mieten, Stornokosten

• Investitionen, Zins- und Tilgungsleistungen

• Beiträge an diverse Fachverbände und den Landesverband

Zusätzlich entfallen Einnahmen aus dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb, z.B. Workshops und Veranstaltungen.



Wir alle hoffen, dass wir den Sportbetrieb möglichst bald wiederaufnehmen können. Sobald es neue Vorgaben für den Sport gibt, werden wir darüber informieren.

Wir danken Ihnen allen sehr herzlich für Ihr Verständnis und ihre treue Unterstützung des Blau-Weis in dieser so kritischen Phase.
Bleibt bitte gesund.


Vorstand
Blau-Weiss Buchholz e.V.